Wie hast du’s mit der Gesundheit?

Wie steht es um deine eigene Gesundheit? Erfahre, welche Säulen der Gesundheit dir bei deinem spirituellen Fortschritt helfen können.

Lass‘ uns mit der etwas anderen Gretchenfrage starten: „Nun sag‘, wie hast du’s mit der Gesundheit?“

Die Gesundheit spielt in der heutigen Zeit eine immer größere Rolle, denn fehlt sie wird unsere generelle Erfahrung des Lebens gedämpft. Wenn wir gesund sind, denken wir häufig nicht groß darüber nach. Sind wir aber krank, wünschen wir uns sofort unsere Gesundheit zurück.

Sobald wir mehr Verantwortung für unser Inneres übernehmen und unser Bewusstsein erweitern, werden wir natürlich auch mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Im Bereich „Pfad des Erwachens“ wurde nun schon ein erstes Fundament gelegt, was dieser Pfad eigentlich ist. Außerdem hast du eine Aussicht bekommen, wo die Reise später hinführt und welche Hindernisse auf dich zukommen werden.

Im Bereich „Gesundheit“ soll es nun im Allgemeinen um einen gesunden Lebensstil gehen und welche Faktoren dabei genau eine Rolle spielen.  Die Gesundheit stellt bei der Befreiung von allem Leid nämlich eine wichtige Säule bei deinem spirituellen Fortschritt dar.

Die Verstrickung von Körper, Geist und Selbst

Viele unserer Anhaftungen im Leben resultieren nämlich gerade aus gesundheitlichen Gründen:

„Ich habe ein mangelndes Selbstbewusstsein, weil ich übergewichtig bin.“

„Ich fühle mich faul, weil ich keinen Sport mache.“

„Ich lasse meine Meditationspraxis ausfallen, weil ich zu wenig geschlafen habe.“

Atme selbst einmal tief ein und wieder aus und überlege dir, welche Gedankenspiralen dir immer wieder in den Kopf kommen. Mit welchen Wesenszügen deiner selbst bist du nicht zufrieden?

Du solltest dich dabei nicht verurteilen, sondern froh sein zu erkennen, was dir am Herzen liegt. Du wirst dir mehr dir selbst bewusst. Einsicht ist der erste Weg zur Besserung und du beweist bereits großen Mut, dir deine Laster einzugestehen. Viele laufen vor sich selbst weg und wissen gar nicht, dass ihre Gewohnheiten sie stark leiden lassen.

Dein Inneres weiß die Antworten darauf, was wirklich gut für dich ist und was dir schadet. Du musst nur still sein und genau hinhören. Zudem werde ich dir aufzeigen, wie deine Gewohnheiten dich auf der einen Seite befreien, auf der anderen Seite aber vernichten.

Im Kern werden hier 4 Unterthemen immer wieder aufgegriffen:

  1. Ernährung
  2. Sport, Mobilität und Körperhaltung
  3. Atemtechniken
  4. Schlaf und Träume

1. Ernährung

Bei dem Thema Ernährung soll es rund um eine gesunde Ernährungsweise gehen, wie du dich jeden Tag voller Energie fühlen kannst. Hierbei musst du wieder genau hinschauen:

Wie fühlst du dich nach Lebensmittel XY?

Wie gut verdaust du Lebensmittel XY?

Erfahrungsgemäß reagiert jeder sehr individuell auf verschiedene Lebensmittel, weswegen es kein Patentrezept dafür gibt. Deswegen ist es deine Verantwortung, die beste Ernährungsweise für deinen Alltag zu finden. Visualisiere kurz für dich selbst, wie es sich anfühlen könnte, wenn du deine optimale Ernährung findest.

Du würdest mit deutlich geschärfter Konzentration durch deinen Alltag gehen, Krankheiten vorbeugen, mehr Lebensqualität haben und dich generell einfach wohler mit dir selbst fühlen.

2. Sport, Mobilität und Körperhaltung

Zu einem ausgewogenen und gesunden Lebensstil gehört auf jeden Fall auch irgendeine Form der sportlichen Betätigung. Ich möchte dir einige Inspirationen geben und dir die Bedeutung von Sport im Kontext Spiritualität aufzeigen. Gleichermaßen ist es für langfristige Gesundheit wichtig, sich um seine Mobilität zu kümmern und Dehnübungen, Faszientraining usw. durchzuführen. Wer möchte schon später einen Rollator haben?

Welche schnellen und einfachen Möglichkeiten es dabei gibt und was du davon hast, werde ich dir hier zeigen. Letztlich möchte ich auch über die Körperhaltung berichten, da sie sich auch stark auf unsere inneren Zustände auswirkt.

In welcher Position du dich auch gerade befindest: Lasse zunächst einmal die Schultern nach vorne fallen, krümme den Rücken und senke den Blick, du solltest dich jetzt wie ein Sack Kartoffeln fühlen.

Als Gegensatz dazu ziehst du nun die Schultern zurück, streckst die Brust raus, machst den Rücken gerade, lässt deinen Kopf im Nacken und fixierst den Horizont vor dir.

Spürst du den Unterschied?

Wie du dich im Alltag bewegst, sitzt, liegst usw. bestimmt auch wieder grundlegend, wie du dich dabei fühlst. Wenn du dir eine gesunde Körperhaltung angewöhnst, kannst du mit deutlich mehr Fokus und Selbstbewusstsein durch dein Leben gehen.

3. Atemtechniken

Im dritten Gebiet soll es um verschiedenste Atemtechniken gehen, wodurch du deine Gesundheit und Konzentration steigern kannst und dich sogar für eine kurze Zeit in bereits beschriebene erhöhte Bewusstseinszustände begeben kannst. Im Folgenden werde ich anstelle von Atemtechniken auch häufiger das Wort Pranayama benutzen. Pranayama hat seinen Ursprung in Indien und bedeutet so viel wie die Kontrolle(Yama) über die Lebensenergie(Prana), wobei diese über die einfache Atmung hinausgeht.

4. Schlaf und Träume

Des Weiteren soll es um deinen Schlaf, Träume sowie einige andere spannende Phänomene an der Grenze zwischen Wach- und Schlafzustand gehen. Schlaf ist sehr wichtig für unsere Gesundheit und hilft uns dabei, die Ereignisse des Tages abzuspeichern und zu verarbeiten. Man kann seinen Schlaf in der Tiefschlafphase als unbewusste Therapiestunde betrachten, da alle verdrängten Sorgen und Gefühle hier zum Vorschein kommen können und Lösungen dafür gefunden werden können.

Außerdem möchte ich auf die Rolle von Träumen eingehen und wie sie uns in unserem Alltag zu mehr Bewusstsein helfen können. Auch sehr spannende Phänomene wie das Luzide Träumen und Astralreisen sollen hier behandelt werden. Ich möchte euch einfach ans Herz legen, wie wichtig Schlaf für euch ist und dass ihr bei Schlafproblemen wirklich in Aktion treten solltet.

Die eigene Gesundheit in die Hand nehmen

Letztlich spielt die körperliche Gesundheit eine ähnlich große Rolle wie die geistige Gesundheit. Sie bedingen und beeinflussen sich sogar gegenseitig, weswegen ein gesunder Lebensstil von großer Bedeutung für alle spirituell Suchenden ist. Natürlich musst du jetzt nicht sofort jeden Aspekt deines Lebens analysieren und das Optimum herausfinden. Viel eher solltest du einfach aufmerksam bei deinen Gewohnheiten sein und dich stetig verbessern. Um neue Gewohnheiten für Ernährung, Sport usw. zu legen braucht es Zeit. Gehe hier also am besten stückweise vor und versuche nicht zu viel auf einmal, da du sonst am Ende des Tages nur frustriert bist.

Mit dem spirituellen Erwachen geht automatisch auch eine Veränderung des Lebensstils einher. Du wirst nicht nur achtsamer, was die Regungen in deinem Geist angeht.

Du wirst achtsamer, wie du mit deinem Körper umgehst.

Du wirst achtsamer, was du deinem Körper an Nahrung gibst.

Du wirst achtsamer, wann dein Körper gefordert werden will und wann er Ruhe braucht.

Hör genau auf deinen Körper und lausche der Musik, die er spielt.

Möchtest du ein schönes Sinfonieorchester hören oder eine verstimme Gitarre?

Written By
More from Yannik Wagner
Die vollkommenen Lebensumstände
Wie kannst du einen Beruf finden, der dich nicht nur ernährt, sondern...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert